…und wie war’s auf
Sri Lanka?

5 Fragen an Alexandra.
Reisebegleitung: Erik, 8 Jahre.

Alexandra, du warst im Juli 2016 für 3 Wochen mit Deinem Sohn Erik auf Sri Lanka. Wie bist Du auf Sri Lanka gekommen?

Ich wollte mit Erik gerne eine Safari machen, aber auch Surfen gehen, baden und wandern. Sri Lanka ist super vielseitig und hat viel zu bieten. Die Flüge sind relativ günstig und die Anreise unkompliziert.

Wie wart ihr unterwegs und an wie vielen Orten habt ihr Halt gemacht ?

Wir haben uns in Sri Lanka ein Auto gemietet. Das Autofahren in Sri Lanka ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber eine gute Möglichkeit, schnell von A nach B zu kommen. Unsere Reiseroute führte uns zuerst von Colombo nach Unawatuna, einem Ort mit wunderschönen Stränden nicht weit von Galle, Sri Lankas früheren Tor zur Welt. Nach drei Tagen Akklimatisierung fuhren wir weiter Richtung Süden, mit einigen Zwischenstopps an weiteren, wunderschönen Stränden, zum Yala Nationalpark.

Surfen stand ganz oben auf unserem Plan, deshalb verbrachten wir eine ganze Woche in der Arugam Bay. Anschließend ging es weiter nach Ella, einem kleinen Ort inmitten von Teeplantagen in den Bergen Sri Lankas. Hier kann man – auch mit Kindern – wunderbar Wandern gehen, in den Wasserfällen baden und Zug fahren. Über Nuwara Eliya, der wahrscheinlich kältesten Stadt Sri Lankas, ging es weiter zum Adams Peak. Die Adams Peak Besteigung sollte man sich nicht entgehen lassen, auch wenn man die Tage darauf mit ordentlichem Muskelkater in den Beinen rechnen muss. Das letzte Ziel auf unserer Reise war Negombo mit zwei Zwischenstopps in Kandy und dem Elefantenwaisenhaus Pinnawala.

P

…und, wie war’s?

Für uns war es eine perfekte Reise. Wir haben viel Zeit am Strand verbracht, waren surfen und wandern, haben Teefabriken und verschiedene Tempelanlagen besucht. Vielseitiger kann ein Urlaub kaum sein. Darüber hinaus habe ich das Gefühl, dass wir der Kultur sehr nahe gekommen sind, was nicht zuletzt an der Freundlichkeit und Offenherzigkeit der Singhalesen lag. Wir wurden zum Beispiel oft zu ihnen nach Hause zum Essen eingeladen – die Menschen so nah in ihrem eigenen Umfeld zu erleben war für uns wahnsinnig spannend und interessant.

Warum ist Sri Lanka für Eltern und für Kinder ein spannendes Reiseziel?

Für eine Reise mit Kindern ist Sri Lanka das perfekte Ziel in Asien. Sri Lanka ist sehr übersichtlich und die Entfernungen zwischen den Top Zielen sind gering. Es gibt wunderschöne Sandstrände, Teeplantagen, wilde Tiere und schöne Tempelanlagen. Wer nicht nur am Strand liegen möchte, kann hier viel erleben. Last but not least:  die Menschen in Sri Lanka sind super kinderfreundlich.

Gibt es etwas zu beachten?

Wie immer gilt bei der Reise in ferne Länder das Gebot: „Cook it, peel it, boil it or leave it!“. Auch Getränke sollte man besser ohne Eiswürfel genießen.